Die Rückdeichung

Inzwischen macht Rückdeichung Schule. Angefangen hat es in Lenzen an der Elbe. 420 ha Überflutungsfläche wurden dem Fluss zurückgegeben. Erste positive Auswirkungen bei Hochwasser sind eine der Folgen. Bei einen Wasserstand von 4,20m am Pegel Lenzen füllt sich das Becken von stromabwärts, aus Richtung Hafen Lenzen. Doch bis dahin nehmen wir den alten Fährdamm und durchqueren die Fläche an ihrer breitesten Stelle. Vorbei am neuen und alten Baumbestand, schilfumrandeten Wasserflächen kommen kommen wir zum alten Deich, gleich am Fluss. Dort wo der alte Deich unterbrochen wurde haben wir Buhnen, Sandstrände und vom Wasser gestaltete Baumriesen vor uns. Im Auenblick, einer Schutzhütte, erwarten uns Bilder aus der Entstehungsgeschichte des neuen Deichs. Am Berührungspunkt zwischen altem und neuen Deich erblicken wir ein Brack, Überbleibsel eines alten Hochwassers und machen uns auf dem neuen Deich auf den Rückweg.